Schwarzes Gold.

IMG_20150511_155840

Donnerstag Präsentation. Freitag Statistik-Analyse. Morgen Klausur. Übermorgen Klausur. Freitag Hausarbeit.

Es ist 15.30h, in der Uni-Teeküche treffe ich Nikolaus. Seine Zigaretten-Schlagzahl hat sich in den vergangenen Tagen merklich erhöht. Nun bietet er mir frischen Kaffee an.
„Starken Kaffee“, sagt er.

Ich danke und schenke ein.

Das Gebräu hat eine erdölige Konsistenz und Farbe, der Tassenboden verschwindet sofort. Ein eventueller Kaffeeduft hat sich gekonnt hinter beeindruckenden Röst-Aromen verborgen. Der erste Schluck ist eher ein Biss Koffein und schmeckt apothekenpflichtig.

„Verdammte Axt“, sage ich.
„Jepp“, sagt Nikolaus.

Inzwischen ist es 20.15h, und ich höre seit dem ersten Schluck „The Fever“ von Bonobo in Dauerschleife.
Statistik ist kein Problem. Internationales Recht ist kein Problem. Mikroökonomie ist kein Problem.

Schlafen wird ein Problem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*